01.11.2020

Überdachte Sportfelder / „Nur-Dach-Sporthallen“ für Bergedorf

Foto: Dennis Conrad

Im Kontext der Corona-Krise kommt Aktivitäten, die an der frischen Luft stattfinden können, eine besondere Bedeutung zu. Überdachte Sportfelder (oder auch „Nur-Dach-Sporthallen“) ermöglichen das und reduzieren gleichzeitig die Abhängigkeit vom Wetter. Auf Initiative der GRÜNEN hat die Koalition in der Bezirksversammlung am 29.10.2020 einen Antrag beschlossen, der die Voraussetzungen schafft, dass Fördermittel beantragt und zwei derartige Einrichtungen in Bergedorf gebaut werden können.

Der grüne Bezirksabgeordnete Arne Stamer erläutert das Vorhaben:

"Der Bund hat erneut eine hohe Summe für die Sanierung und den Ausbau von Sportanlagen zur Verfügung gestellt. Für die Förderung von Projekten sind konkrete Skizzen und Ideen notwendig. In einem Gespräch mit Herrn Schmidt von der TSG Bergedorf und unserer sportpolitischen Sprecherin in der Hamburger Bürgerschaft Frau Blumenthal eröffnete Herr Schmidt die Absicht, Gelder beim Bundesfonds zu beantragen. Dank meiner Kollegin aus der Bürgerschaft haben wir erfahren, dass die Bezirksversammlung einem solchen Vorhaben zustimmen muss. Dies ist bereits im Bezirk Wandsbek geschehen, in welchem Förderanträge gestellt worden sind.

Da wir die TSG gerne unterstützten wollen, Bundesmittel nach Bergedorf zu holen, ist kurzfristig die Idee für diesen Antrag entstanden.

Wir alle kennen den Stellenwert der TSG in Bergedorf und welche unglaublichen Anstrengungen der Verein unternommen hat, in Corona Zeiten sportliche und kulturelle Angebote aufrecht zu erhalten und neu zu schaffen. Als Sportverein stellt die TSG nicht nur ein breites Sportangebot bereit, sondern ist auch Träger für Jugendhäuser und KiTas.

Was soll gebaut werden? Die TSG möchte zwei überdachte Einfeldsportfelder bauen, sog. „Nur-Dach-Sporthallen“. Die Felder haben ungefähr die Größe eines Basketballplatzes. Der Vorteil ist, dass ganzjährige Sportangebote gemacht werden können, welche an der frischen Luft stattfinden und wetterunabhängiger sind. Es ist gerade in der Zeit der Corona-Pandemie wichtig, mehr Angebote zu schaffen, welche mit geringerem Risiko angenommen werden können. Die Standorte befinden sich an bestehenden Sportanlagen der TSG, wodurch auch die Möglichkeit geschaffen wird, vorhandene Infrastruktur zur Vor- und Nachbereitung und zum Umziehen zu nutzen.

Jetzt kann eingewandt werden, warum nicht andere Projekte im Bezirk gefördert werden, ob nicht andere Vereine Berücksichtigung finden können. Leider liegt aktuell kein weiterer Förderantrag vor. Aufgrund der Kurzfristigkeit und der Tatsache, dass ein konkreter Projektvorschlag gegeben sein muss, konnten keine weiteren Projekt gefunden werden. Die Antragsfrist endet bereits am 30.10.2020. Da die TSG schon länger an dem Projekt arbeitet, sind wir optimistisch, dass der Antrag umgehend gestellt und Gelder erfolgreich eingeworben werden können."

Kategorien:Fraktion BV
URL:https://www.gruene-bergedorf.de/home/home-einzelansicht/article/ueberdachte_sportfelder_nur_dach_sporthallen_fuer_bergedorf/